Das virtuelle Revier des Burglengenfelder Cross Duathlons

Autor: wp_admin Seite 1 von 4

Neue Wuidsaukönige gekrönt

Claudia Mai und Scott Anderson stehen in Burglengenfeld ganz oben auf dem Podest. Felix Wagner ist bayerischer Meister.

Lesen Sie hier weiter…

Verlosung 2021

Hallo Wuidsau Jägerinnen und Jäger,


im Vorfeld haben wir bereits die Verlosung von hochwertigen SKS Teilen, wie Luftpumpen , Werkzeuge etc durchgeführt. die Teile werdet ihr gleich bei der Startnummernausgabe bekommen. Wer gewonnen hat könnt ihr in der beiliegenden Liste (hier klicken) einsehen.
Wir freuen uns auf euch

bis Samstag, das Orgateam

Streckenbesichtigung 2021

Die wichtigste Änderung in diesem Jahr ist der Umzug des Fuchsbau vom Kreuzberg zur Lanzen!
Dadurch hat sich auch ein wenig die Radstrecke geändert!

Da wir – aktuell – davon ausgehen, dass Zuschauer erlaubt sind profitieren alle von einen Zuschauerfreundlichen Standort neben Wechselzone und Start-Ziel Bereich.

Termine:

Los geht’s am Sonntag 26.09.2021 um 14:00 Uhr.

Am darauffolgenden Samstag, 02.10.2021 um 10:00 Uhr findet noch ein weiterer Termin statt.

Geführt werden die Besichtigung von der 2-fachen Wuidsau Tom Kerner, der euch gerne seine Ideal-Linie zeigt.

Ablauf ist wie in den letzten Jahren schon:

Gemeinsames Warmlaufen und Ablaufen der 3,2 km langen Auftaktrunde. Danach werden die Laufschuhe mit den MTB Schuhen getauscht und es geht auf die 7km langen Bike-Runde.
Danach kann nach Belieben die Runde noch öfters gefahren werden.

Treffpunkt ist für alle 15 min vorher am Lanzenanger
https://goo.gl/maps/oLwZqybgGitQxTjt6
Übergang Dieselstrasse zur Kellergasse
93133 Burglengenfeld

Verlosung unter allen Voranmeldern

Obacht liebe Wuidsaujäger/innen ❗🐗❗

Unter allen Voranmeldern verlosen wir von unserem Sponsor SKS Germany ein paar (23!!) kleine Preise 😁

Darunter die „SKS AIRWORX 10.0“ und das „Tom Tool 14“.

Zudem erhalten ALLE Starter ein hochwertiges Stirnband von Endless Local im Wildsau Design, in Kooperation mit der Familienbrauerei Jacob 🍻

Also ran an die Tasten und Anmelden!!

Meldeschluss zur Bayerischen Meisterschaft 26.09.!!

Regulärer Meldeschluss 03.10.!!

Wuidsau-Jagd am Kreuzberg

Die dritte Bayerische Meisterschaft in Burglengenfeld findet am 9. Oktober 2021 statt. Die Anmeldung beginnt noch diese Woche.

FOTO: MANFRED SEEBAUER

Lesen Sie hier weiter

Fotos 2020

Liebe Jagdgmeinde,

Hier gibt es die Bilder:

Bilder Jag de Wuidsau 2020 A

Bilder Jag de Wuidsau 2020 B

Euer JDW-ORGA Team

 .WUID.WUIDER.WUIDSAU.

Vogelwuid „Wuidsau-Cap“

Unterstütze dein Wuides Event!
-WUID.WUIDER.WUIDSAU-

Das Vogelwuide WUIDSAU-Cap ist jetzt im Online Shop für euch verfügbar!
Für wuide 20€ bekommt ihr das stylische Filz-Cap mit edlem Wuidsau-Stick auf der Front und unserem Slogan „WUID.WUIDER.WUIDSAU.“ auf der Rückseite.
Schwarze Wuidsau-Tatzen zieren den grünen Unterschirm und runden das Gesamtbild des Caps modisch ab!
Es ist nicht nur am Tag des Wettkampfes ein „Must-Wear“ sondern auch alltagstauglich und zeigt eure Unterstützung für unsere Event!

Das Cap ist nur in limitierter Auflage auf https://www.vogel-wuid.de/collections/caps/products/jag-de-wuidsau erhältlich!

WuidWuiderWuidsau

#MiaSanWuid
#Xterra
#LiveMore
#duathlon
#triathlon
#mountainbike
#trailrunning
#burglengenfeld

Das war „Jag de Wuidsau“ 2020

„Es regnet damit es nicht so staubt“, so der trockene Kommentar der Moderatoren zum „Sauwetter“ bei der siebenten Auflage des Outdoor Events Jag de Wuidsau des TV Burglengenfeld. Die Favoriten ließen nichts anbrennen und so triumphierten Sebastian Neef (Tristar Regensburg) und Claudia Mai (CIS Amberg) erneut mit einem Start-Ziel-Sieg bei der Ehrenreich-Massivhaus-Wuidsaujagd. Der Jugendliche Michi Fuchs (TV Burglengenfeld) dominierte die Konkurrenz beim Asklepios-Klinik-Jagsprint, ebenso die vereinslose Verena Dormehl.

Die Schirme der Schirmherren taten diesmal leider nicht das, was sie tun sollten und so schickten der Ehrenschirmherr Landrat Thomas Ebeling und Schirmherr 1. Bürgermeister Thomas Gesche die Sportler bei Nieselregen auf die zwei verschiedenen Distanzen. Der Präsident des Bayerischen Triathlon Verbandes Gerd Rucker freute sich, dass es dem TV Burglengenfeld Corona bedingt gelang, als einer von nur 7 Vereinen in ganz Bayern eine Triathlon Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Das von allen Helfern und Teilnehmern zu 100 Prozent befolgte Hygienekonzept war der Grundstein für die Durchführung. Der immer wieder aufkommende Regen lies die Teilnehmer jedoch kalt, Sie waren froh dass es überhaupt eine Startmöglichkeit gab. Da keine Zuschauer erlaubt waren, übernahmen die drei Moderatoren Stefan Irrgang, Rudi Obermeier und Manne Seebauer auch diesen Part und feuerten die Athleten mit lockeren Sprüchen an. Vom Saarland über Brandenburg bis hinunter zum Ostallgäu reisten die wettererprobten Freiluftsportler zur „Jag de Wuidsau“ an, was den deutschlandweiten Bekanntheitsgrad unterstrich. 

Für die Athleten standen zwei Strecken am Lanzenanger zur Auswahl. Um 14.00 Uhr startete der Hauptwettkampf die Ehrenreich-Massivhaus Wuidsaujagd über 5,2 km Laufen, 21,0 km Biken und nochmals 3.2 km Laufen. Für die etwas kürzere Distanz, den Asklepios-Klinik Jagdsprint (3,2 km -14 km -1,3 km), blies um 15.00 Uhr die Tröte zur Jagd. Ein sicheres Geleit gab die 10-köpfige Crew der FFW Burglengenfeld, sowie die rund 90 Helfer des TV Burglengenfeld und für den Fall der Fälle stand die 13-köpfige BRK Bereitschaft Burglengenfeld mit einem starken Fahrzeugtroß zur Stelle.

Dass der Wettkampf nicht „ohne“ war, sah man an den dreckbespritzen, aber lächelnden Gesichtern der Athleten, sowie an den matschbehangenen Mountainbikes. Vom Start am Sportplatz unterhalb der Umgehungsstraße führten die matschigen Trails über die Fluren des Lanzenangers, hinauf zur Kreuzbergkirche und zurück entlang am Rande der Stadt. Ein besonderer Höhepunkt war der „Fuchsbau“ (ein Hindernisparcours unterhalb der Kreuzbergkirche), wo unter anderem eine Überfahrt über einen Traktoranhänger auf die Multisportler wartete, Ein weiteres Highlight war die knapp 100 m lange Röhrendurchfahrt unter der Umgehungsstraße. Beim letzten Laufpart mit der Treppe hinauf zum Kreuzberg zerplatzten fast die Oberschenkel der bereits schon etwas ausgepowerten Athleten und forderte oft danach eine kleine Verschnaufpause.

Nichts anbrennen ließ diesmal Triathlonprofi Sebastian Neef, der bereits nach einigen hundert Metern allein auf weiter Flur unterwegs war und am Ende scheinbar mühelos freudestrahlend ins Ziel stürmte. Dahinter kämpften der anfangs noch auf Rang 2 dahindüsende spätere Sechste Michael Schaller vom TV Burglengenfeld, der letztendlich klare Zweite Jonas Rabenstein vom RSC Neukirchen, sowie die um Rang drei heftig ringenden  Hannes Spahn aus Schweinfurt und Felix Wagner vom TV Burglengenfeld (am Ende Vierter) um die Positionen.

Wie bei den Herren gab Claudia Mai von der CIS Amberg bei den Damen von Anfang den Ton an und stürmte als Gesamtsiegerin ins Ziel. Dahinter entwickelte sich ein Dreikampf um die restlichen zwei Podestplätze. Mit zwei schnellen Laufsplits finishte am Ende Lisa Ott vom Veloclub Regensburg klar als Zweite. Mit viel Power kurbelte Pamela Mittermeier vom TV Burglengenfeld letztendlich freudestrahlend auf den dritten Podestplatz vor Eva Dengler.

Bei den Zweier Staffeln dominierte das Team Markus Legat und Wolfgang Brandl dank der Tagesradbestzeit von Brandl. Im jeweils 4 Minutenabstand folgte das Team Ingo Ullmer und Jürgen Lehmann, sowie die Woidboys Michi Scheuerer und Stefan Lobinger.

Beim Laufpart noch knapp hinter dem späteren Zweiten Richard Gottschalk vom Team Oberpfalz, dominierte der Jugendliche Michi Fuchs vom TV Burglengenfeld mit einem Husarenritt auf dem Mountainbike die Konkurrenz und hievte sich damit klar auf Position eins. Bei den Mädels war der Zieleinlauf fast identisch. Mit einem starken MTB Auftritt rannte Verena Dormehl vor Sonja Hackl (Tristar Regensburg) und den TV-Starterinnen Meike Huf und Steffi Ostfalk ins Ziel. Bei den Staffeln setzten die beiden 15 und 14-jährigen Youngsters des TV Burglengenfeld mit Ludwig Sigl und Lena Betzlbacher ein klares Zeichen mit fast 10 Minuten Vorsprung vor der gesamten Konkurrenz.

Der Crossduathlon „Jag de Wuidsau“ startet trotz Corona

Das 10-köpfige Organisationsteam des TV Burglengenfeld freut sich über die starke Resonanz beim deutschlandweitbekannten Outdoorwettkampf „Jag de Wuidsau“. Schirmherrn 1. Bürgermeister Thomas Gesche wird den Startschuss zur siebenten Auflage des sportlichen Highlights in Burglengenfeld geben. Top Starter aus der Region versprechen einen spannenden Wettkampf rund um den Kreuzberg und dem Lanzenanger.

Auf die Sportler wartet dank des ungewollten Umzuges ein tolles Highlight, so dürfen sie durch die gut 50 m lange Röhre unter der Umgehungsstraße fahren. Der letzte Test, der mit Strahlern ausgeleuchteten Röhre, faszinierte die gut 40 Teilnehmer bei der Streckenbesichtigung. Auch der „Fuchsbau“, der Hindernisparcours auf dem Kreuzberg, wurde nochmals mit neuen Attraktionen erweitert. Bei der Streckenführung ändern sich nur Kleinigkeiten für die Athleten, so ist der Start, das Ziel und die Wechselzone am Lanzenanger. Die Laufstrecke wird in umgekehrter Richtung gelaufen und bietet mit der Treppe hinauf zum Kreuzberg ein weiteres, wenn auch etwas kräfteforderndes Highlight.

Trotz der Absage der bayerischen Meisterschaften und der deutschlandweiten XTERRA Wertung freute sich das Orgateam über die tolle Resonanz, vor allem der regionalen Anmeldungen. Mit der Austragung der Oberpfalzmeisterschaften ist es jedoch noch gelungen eine Meisterschaft zu holen. Auf dem Ehrenreich-Massivhaus-Wuidsaujagd Kurs (Start um 14.00 Uhr) dürfte der Regensburger Triathlon Profi Sebastian Neef kaum zu schlagen sein. Auch Jonas Held von der SG Adelsberg ist nicht zu unterschätzen, so wie die beiden Starter des Ausrichters TV Burglengenfeld mit Felix Wagner und Michael Schaller. Alle drei kämpfen sicherlich um einen Podestplatz. Bei den Damen ist mit Claudia Mai vom CIS Amberg eine klare Favoritin auszumachen. Ihre Vereinskameradin Katherina Nübler und die Lorena Erl vom Tristar Regensburg dürften sich um die weiteren Medaillen streiten. Die beiden Weltmeister vom TV Burglengenfeld Thomas Kerner und Helena Pretzl sind diesmal leider nur als Organisatoren mit von der Partie. Auf dem Asklepios-Klinik- Jagdsprint Kurs (Start 15.00 Uhr) für die Hobbystarter dürften Michi Fuchs (TV Burglengenfeld), sowie Richard Gottschalk (Team Oberpfalz) und Sonja Hackl (Tristar Regensburg) ganz vorne dabei sein. Den Knackpunkt der Veranstaltung, das Hygienekonzept, hatte man bereits lange vorab mit dem Landratsamt Schwandorf abgeklärt, was die Veranstaltung erst ins Rollen brachte. Das Konzept brachte den Umzug des Startgeländes auf dem Sportplatz am Lanzenanger mit sich, wo ausreichend Platz für die Abstandsregeln der Sportler ist. So gilt auf dem Startgelände, den Toiletten und der Startnummernausgabe die Mundschutzpflicht und überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Der Umzug ist auch positiv zu sehen, so hat man dort einen tollen Überblick über das Wettkampfgeschehen und viel Platz. Leider muss man jedoch dieses Jahr noch auf die Zuschauer verzichten. Laut Gesetz sind zwar 200 Zuschauer erlaubt, doch ist es unmöglich auf dem ca. 7 km langen Wettkampfkurs die geforderten Kontaktdaten zu bekommen.

Der Berg ruft trotz Corona

Am 2o. September findet die 31. Auflage des Premberger Berglaufs statt. Ein klares Hygienekonzept macht es möglich.

Lesen Sie hier weiter

Weitere Informationen auf der Homepage:

Seite 1 von 4

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén